Erntedank – ein Freudenfest unserer Gemeinschaft



Viele Menschen waren rund um den alten Marktbrunnen versammelt, als Pfadfinder, Jungschar, die KJ mit der Erntekrone und den Erntegaben gemeinsam mit den Ministranten, Diakon Hermann und P. Matthäus zur Feiergemeinde kamen. Mit dem feierlichen Lied „Lobe den Herren“, begleitet von der Trachtenmusikkapelle, begann das Erntedankfest. „Bitte“ und „Danke“ als Zeichen und Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung stellte P. Matthäus in seiner Begrüßung an den Beginn des Erntedankfestes. Nach der Segnung der Erntekrone und der Erntegaben zogen alle in Prozession unter den Klängen der Blasmusik in die Kirche ein.
Ausgehend von den Lesungstexten, mahnte P. Matthäus in seiner Predigt ein solidarisches und verantwortungsbewusstes Handeln im Alltag ein, damit die Generationen nach uns eine lebenswerte und bewohnbare Erde vorfinden. Besonders gestaltet waren die Fürbitten, vorgetragen von Vertretern verschiedener Gruppierungen der Gemeinde, und die Gabenbereitung, bei der zusätzlich auch Brot und Wein für die anschließende Agape zum Altar gebracht und am Ende des Gottesdienstes gesegnet wurden.
Bei strahlendem Sonnenschein – inzwischen war es auch schon ein wenig wärmer geworden – dauerte das gemütliche Beisammensein bei Brot, Saft und Wein auf dem Kirchenplatz recht lange.
Ein herzlicher Dank allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben: in der Vorbereitung, bei der Gestaltung, durch das Bringen von Gaben für die Agape und nicht zuletzt durch ihr Dasein und Mitfeiern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 3 = elf