„Ich war einfach nur da!“ – Marion in Malawi



malawi-map2Am Freitag, dem 14.10.2016, erzählte uns Marion Friedl von ihrem 1 jährigen Volontariatseinsatz in Malawi, Afrika. Gekleidet in traditionelles Gewand führte sie uns durch einen heiteren Abend und machte einen Teil ihres Einsatzes für uns gfreifbar und spürbar.
Durch Fotos und Videos bot sie uns einen Einblick in ihr Leben, das Leben der Menschen und die dort herrschenden Zu- und Umstände, die die Einwohner von Malawi durch den Tag begleiten.
„Ich wusste selbst nicht, wie variantenreich, schwierig und lustig Schnurspringen sein kann.“ Marion verbrachte 1 Jahr lang damit, für Kinder und Jugendliche da zu sein. „Einfach nur da zu sein“. Etwas, womit sie Vorbild für uns alle ist. Sie nahm sich Zeit, um den ihr anvertrauten Menschen zu zu hören, auch wenn sie „oft kein einziges Wort verstanden“ hat. Aber manchmal geht es nicht darum, zu verstehen, sondern darum, einfach nur ein Gefühl der Wertschätzung und der Liebe weiterzugeben.
In einer Schule mit rund 10.000 Schülern (oder vielleicht auch mehr, niemand weiß das so genau) durfte Marion die Lehrer beim Unterrichten unterstützen, an den Nachmittag im Kids-Corner mit den Kindern spielen oder administrative Angelegenheiten managen.

Gemeinsam mit 2 weiteren österreichischen Voluntärinnen wohnte sie in einer kleinen Wohnung, mit Garten der reiche Frucht brachte, doch meist von den Nachbarn schneller abgeerntet wurde als von den Mädls. Sie besuchten die Heiligen Messen (die sich in der Kürze doch ein bisschen von den unseren unterscheiden) und brachten auch einige Lieder mit nach Österreich.

So lernte Marion mit den erheiterten Zuschauern ein geistliches Lied aus Malawi. Dadurch erhielten wir auch einen kleinen Einblick in die Sprache, Chichewa, die uns auch gleich mal einige Schwierigkeiten machte.

Marion weiß viele schöne und beeindruckende Geschichten zu erzählen. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann fragt sie am Besten selbst. Sie erzählt euch gerne mehr.

 

Wir haben den Abend sehr genossen und freuen uns mit ihr über dieses Jahr, das sie (meistens) gesund und auf beeindruckende Art und Weise erlebt und gemeistert hat.

Mehr zu Lesen gibts in ihrem Blog: http://marioninmalawi.jimdo.com/

 

Einige Eindrücke aus Malawi

Einige Eindrücke von ihrer Prästentation

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 × = sechzig vier