JuMiJu 19 – Halbzeit



Erste anstrengende Tage durften die Lagerteilnehmer des heurigen JuMiJus erleben:

Bereits am Sonntagabend teilte der sprechende Hut die Kinder in die vier Häuser von Hogwarts ein. Um das Lagerthema „It’s a kind of magic“ zu verinnerlichen, durften die Gruppen die Geschichte des berühmten Zauberers Harry Potters nachstellen. Bereits am Montag wurde die Flugfähigkeit beim Quidditch getestet. Die Kinder blieben allerdings bodenständig.

Sportlich und wild ging es weiter mit „Wildsau“, dem Lieblingsspiel angehender Jäger. Gott sei Dank funkten die Funkgeräte. Gestärkt vom köstlichen Abendessen war das CSI am Montag der Abschluss eines harten ersten Tages, dieses Spiel kostete die Gruppen allerdings mehr Hirnschmalz als so manche Schularbeit.

Der Dienstag startete nach Frühstück und Morgenlob mit dem „Tag in der Winkelgasse“ – Arbeiten wie das Gestalten der Lagerleiberl oder der Fahne wurden im Austausch gegen Galleonen erledigt. Auch eigene Gewerbe wie eine Quizshow oder einer Theatervorführung wurden von den Kindern errichtet. Abends ging es wieder in den Wald – in der Nachtaction wurden Horkruxe gesammelt und zerstört, um Lord Voldemort seiner Seele zu berauben.

Außer Lord Voldemort und anderen magischen Gestalten ist noch niemandem Schaden zugefügt worden. Hoffe bleibt so.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− 5 = vier