JuMiJu – Teil 2



Auch die restliche Woche war sehr schön und actionreich. Am Mittwochabend konnten sich die Kinder in einer Spieleolympiade messsen, da ein Lagerfeuer bei Regen doch nicht so gut funktioniert. Mit dabei waren „Hirnpickerl“, Rage, „Hosen owi“ oder Memory.
Am Donnerstag wurde starteten wir los in den Wald, um Wildsauen zu fangen, die sich dort versteckt hielten und leider auch immer wieder von den Jägern davon liefen.
Am Nachmittag wurde fleißig für die Messe vorbereitet, geprobt und gesungen. Außerdem wurde noch die Fahne fertig bemalt, die sich nun schon sehen lassen konnte.

Eine große Freude brach nach dem Abendessen bei den Kindern aus, als sie endlich die Fahne hissen durften (die ab jetzt nun natürlich auch gestohlen werden kann…). Mutige Fahnenstehler ließen auch nicht lange auf sich warten, nach Einbruch der Dunkelheit gelang es ihnen sogar diese zu erobern. Doch nach einigen Aufgaben die die Kinder erfüllen mussten kehrte sie zu den Besitzern zurück.

Das Fußballturnier, ein Fixpunkt auf jedem Lager konnte am Freitag Vormittag stattfinden und war das letzte sportliche Highlight der Woche. Denn am Nachmittag konnten die Kinder selbst entscheiden, an welchem Workshop sie teilnehmen wollen. Gipsmasken basteln, Massageworkshop, … oder doch lieber Slacklinen?
Weiters bereiteten sich die Gruppen auf den Bunten Abend vor, bei dem jede Gruppe und auch die Betreuer ihren Beitrag zur Unterhaltung vorbereiteten.

Den Abschluss des Lagers bildete der Gottesdienst, zelebriert von P. Vitus, bei dem auch die Eltern schon anwesend waren und mitfeiern durften.
Wir denken gerne zurück an diese schöne Woche der Gemeinschaft und hoffen, dass nun alle wieder ausgeschlafen und gut zuhause angekommen sind.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− eins = 1