JuMiJu – Zweiter Tag



DSC_0007 (Medium)Heute durften wir uns erstmals das wunderbare Frühstück schmecken lassen. Der Brioche, der den Kindern von zu Hause mitgegeben wurde, schmeckt hervorragend. Genauso wie das Brot, der Honig, die Butter, die Marmelade, und vieles mehr. So ist ein guter Start in den Tag gewehrleistet.

Die erste Station unserer Zeitreise bringt uns nach Amerika. Im Morgenlob geht es um Gerechtigkeit. Gott wird uns stützen und lenken in schwierigen Zeiten, wenn wir uns einsetzen zum Wohle anderer und dabei vielleicht auf Widerstand stoßen.

Im Gegensatz zu Ybbsitz meint es das Wetter hier sehr gut mit uns. Und das nutzen wir auch beinhart aus. Am Vormittag benutzten wir zum ersten Mal (aber sicher nicht zum letzten Mal) den Wald der Pfarre Sindelburg. Groß und Klein, alleine oder zu zweit, alle hatten Spaß und erfreuten sich am kurzlebigen Spielen. Dann gings gerade noch rechtzeitig zurück zum Mittagessen (selbstgemachte Burger standen auf dem Speiseplan).

Am Nachmittag stärkten wir die Zusammengehörigkeit innerhalb der Kleingruppen. Geschicklichkeit und Gruppendynamik waren gefragt und die Kinder lösten die Aufgaben bravurös.

Zum Abendessen gabs dann Palatschinken. Ein herzliches Danke gilt Kathrin und Michi, die unsere Barbara heute tatkräftig in der Küche unterstützt haben. Es ist schön, wenn auch aus der Gruppe so kleine Impulse kommen. Es erleichtert uns die Arbeit sehr.

Am Abend selbst gabs dann das erste selbst ausgedachte Spiel. „Mister X“. Die Oscars wurden mit samt den Oscargewinnern gestohlen. Die Aufgabe der Kinder war es, die verschiedenen Charaktere zu befragen und durch das Lösen von Aufgaben Geld zu verdienen, mit die Oscars dann zurückgekauft werden konnten. Bis 23Uhr waren die Kinder mit vollem Einsatz dabei. Einige vielen danach halb tot ins Bett, andere sind jetzt (00Uhr) immer noch kaum zu bremsen.

Es geht uns allen sehr gut. Liebe Grüße aus Sindelburg von uns allen.

bye bye

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


3 + = vier