Kauf Wülfach – Stellungnahme Diözese Linz



Sehr geehrter Herr Pfarrer Ritt,

 

wie mit meinem Kollegen Leinweber besprochen benötigen Sie eine Information, warum die Diözese Linz den Wald in Wülfach erworben hat.

Dazu unsere Stellungnahme, welche wir auch bereits an zwei Zeitungen vor Ort (Ybbstaler Bote und NÖN) übermittelt haben sowie ein paar weitere Informationen:

Die Diözese Linz hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten viele Liegenschaften verkauft. Wir bekommen regelmäßig eine Vielzahl von Anfragen aus den Gemeinden, weil – siehe die aktuelle Diskussion – leistbarer Wohnraum fehlt. Wir sind in der Vergangenheit vielen dieser Anfragen nachgekommen und haben Flächen verkauft. Ausserdem wurden Flächen verkauft, um für die Pensionen unserer Priester vorzusorgen, wo die Diözese ja die Pflicht hat, diese zu bezahlen. Auch im letzten Ad-limina-Bericht musste die Diözese Linz berichten, dass sie große Flächen durch Verkauf verloren hat.

Allerdings ist es schon kirchenrechtlich geboten, mit Vermögen, das wir für die Diözese verwalten dürfen, „wie ein guter Hausvater“ umzugehen, wir achten daher darauf, dass wir – wenn wir etwas verkaufen – in ähnlichem Ausmaß bzw zu einem ähnliche Wert wieder ankaufen. Im Ergebnis versuchen wir immer, eine Fläche gegen eine andere Fläche zu tauschen. Im Regelfall tauschen wir direkt Grund gegen Grund, manchmal müssen wir aber – weil das nicht so einfach ist – zuerst verkaufen, um dann wieder zu kaufen.

So ist das auch in diesem Fall zu sehen.

Hinzu kommt, dass auch die Diözese Linz verpflichtet ist, Einnahmen aus wirtschaftlichen Tätigkeiten zu erwirtschaften, um neben dem Kirchenbeitrag auch Mittel für ihre Kernaufgaben einsetzten zu können. Der angekaufte  Wald – der im Sinne unserer Betriebsziele einer nachhaltigen Bewirtschaftung unterzogen wird – wird langfristig dazu beitragen.

Da die Frage auch meist auftaucht, darf ich informieren, dass die finanziellen Mittel zum Erwerb der Flächen aus den oben erwähnten Liegenschaftsverkäufen stammen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen dafür gerne jederzeit zur Verfügung.

 

Beste Grüße aus Linz!

Mag Karin Preining, StB
Geschäftsführung
Diözesane Immobilien-Stiftung

Hafnerstraße 11, 4020 Linz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× vier = 8