„Kirchenvater“ Franz ist 60



DSC_6195Den guten Draht nach „oben“ konnte man letzten Sonntag (18.11.2015) in Maria Seesal deutlich spüren, als es während der Messe hell wurde und die Sonne durch die bunten Fenster herein funkelte. Doch zu diesem Zeitpunkt hatte „Kirchenvater“ und Obmann des Kirchenrates von Maria Seesal Franz Pöchhacker noch keine Ahnung, was ihn am Ende der Messe erwarten würde.
P. Severin zelebrierte die heilige Messe. Nachdem die letzten Töne des Schlussliedes verklungen waren, wandte sich P. Severin an den Jubilar Franz und gratulierte ihm zu seinem 60. Geburtstag. Gemeinsam mit dem Seesaler Kirchenrat wolle er ihm eine Statue des Hl. Franz Xaver schenken, seinen Namenspatron, in Anerkennung seiner Dienste für die Wallfahrtskirche. Im Namen des Kirchenrates gratulierte Maria Danner.
Auch die Gemeinde honorierte die Leistungen von Franz Pöchhacker. NAbg. Andreas Hanger, Bgm. Josef Hofmarcher und der Gemeinderat überreichten ihm das goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Ybbsitz „in dankbarer Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Wallfahrtskirche Maria Seesal“.
Übereinstimmend betonten alle Redner, dass die Wallfahrtskirche ohne Franz nicht in solchem Glanz erstrahlen würde. Auch wenn er nicht alle Arbeiten alleine machen konnte, so war er doch immer der Motor für neue Projekte und Renovierungen. Seit fast 28 Jahren schaut Franz beinahe täglich bei und um der Kirche nach dem Rechten. Doch sind es nicht nur die sichtbaren Zeichen seiner Arbeit, wie die neuen Kirchenstühle, Mithilfe bei der Installation des neuen Geläutes, Errichtung einer öffentlichen WC-Anlage, Instandhaltung der Fenster und der Aussenfassade uvm. , sondern auch die „selbstverständlichen“ unsichtbaren Tätigkeiten, wie das Entfernen des Laubes, das Schneeschaufeln im Winter und dgl. mehr, die ohne Aufsehen und doch immer wieder unentgeltlich von Franz erledigt wurden bzw. werden.
Nach Erteilung des Schlusssegens und dem Maria Seesaler Pilgerlied gab es für den Jubilar, die Gratulanten und alle Kirchenbesucher vom Kirchenrat noch eine Agape.

An dieser Stelle wünscht die Pfarre ihrem Seesaler „Kirchenvater“ Franz nochmals alles Gute und Gottes Segen zum runden Geburtstag!

 

Kommentare

Eine Antwort zu “„Kirchenvater“ Franz ist 60”

  1. Kurz Gertrud sagt:

    Dank an Franz Pöchhacker für die umsichtige
    und liebevolle Pflege der Kirche und das
    „Drumherum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 6 = neun