Komm, Bruder Wolf!



Komm, Bruder Wolf!

war das Thema der Familienmesse am 4.10.2015, dem Gedenktag des Heiligen Franz von Assisi.

Gleich zu Beginn erzählten vier Kinder in einem Rollenspiel die Legende vom „Wolf von Gubbio“. Franziskus lässt sich von den Bürgern von Gubbio weder einschüchtern noch beirren. Er tritt dem gefürchteten Wolf (der uns auch in der Messe ganz schön erschreckt hat) mutig entgegen. Indem er ihn als Bruder anspricht, kann er ihn zur Umkehr bewegen und Frieden stiften.

Im Kyrie erklären uns die Kinder, welche Schritte zu einer friedlichen Konfliktlösung notwendig sind: Wahrnehmen, Hingehen, Begegnen, Anklagen, Verstehen und Lösungen entwickeln. Diese lassen uns erkennen, wo wir unseren Beitrag hätten leisten können.

In seiner Predigt stellt Pater Vitus das Schicksal des „bösen“ Wolfes im Märchen dem Verhalten des Heiligen gegenüber dem vermeintlich Bösen gegenüber. Er erklärt, wie diese Märchen bewirkten, dass der Wolf zu Unrecht vom Menschen verachtet, gejagt und fast ausgerottet wurde. Dann erfahren wir, dass der Heilige Franz von Assisi auch dem damaligen Feind, dem Sultan, auf Augenhöhe begegnet ist und damit zum Dialog zwischen dem muslimischen und christlichen Glauben aufrief. Das lässt uns erahnen, dass diese Haltung dem Fremden gegenüber auch in unserer gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Situation viel zum Guten verändern könnte.

Als dann zwei Fürbitten zuerst auf Arabisch und dann erst auf Deutsch vorgelesen werden, spüren alle, worum es geht.

Am Ende der Messe bedankt sich Pater Vitus bei den begeisterten Sängern und Spielern: „Wir haben den Rückenwind direkt gespürt!“

Wir danken besonders euch Kindern und Jugendlichen, wir haben viel von euch gelernt!

Familie Tanzer und Friedl

 

Kommentare

Eine Antwort zu “Komm, Bruder Wolf!”

  1. Matthias y Teresa sagt:

    Ihr habt in dieser Messe eine wichtige Botschaft vermittelt. Macht weiter so!
    Hasta luego – bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


6 + zwei =