Eindrucksvolle Kripperlroas nach Hollenstein



15 Erwachsene und 4 Kinder waren der Einladung des Katholischen Bildungswerks gefolgt und begaben sich am Mittwoch, 17. 12., nach Hollenstein zur Kripperlroas. Zur Einstimmung auf Weihnachten bietet die Hollensteiner Kripperlrunde jedes Jahr im Advent geführte Wanderungen zur einzigartigen, mit lebensgroßen Figuren ausgestatteten Felsenkrippe an.
Der Weg führte über den romantisch beleuchteten Dorfplatz, vorbei an Kalvarienberg und Pfarrkirche zur Felsenkrippe: Durch einen Felssturz war im Frühjahr 2006 am Fuße des Königsbergs eine große Höhle entstanden. In zahllosen Stunden wurde auf Initiative des Dorferneuerungsvereines und der Gemeinde unter Mithilfe vieler Freiwilliger eine einzigartige Krippe mit handgemalten lebensgroßen Figuren geschaffen. In vielen Häusern und Geschäften Hollensteins sind in den Fenstern an die 50 alte Hauskrippen ausgestellt, über die so manche Geschichte erzählt wurde. Es war interessant zu erleben, aus welchen verschiedenen Materialien sich mit viel Kunstfertigkeit und Liebe zum Detail Krippen und Figuren herstellen lassen, z.B. Stroh, Filz, Steine, Papier, Holz, sogar Blech.
Besonders schön waren die weihnachtlichen Weisen bei der Krippe, und auch Glühwein und Kinderpunsch waren im Lauf des fast zweistündigen Weges im Freien sehr willkommen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


acht × 5 =