Flimmerkiste – Suffragetten Taten statt Worte

Suffragetten, die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts

1912 tobt im Vereinigten Königreich Großbritannien und Irland ein Kampf.
Nicht zwischen Staaten, nicht zwischen Bevölkerungsgruppen oder Schichten,
sondern zwischen den Frauen und der Regierung. Eine Gesetzesänderung,
durch die auch Frauen endlich das Wahlrecht erhalten sollen, ist ihr großes
Ziel. Und weil brave Worte seit dem expliziten Ausschluss der Frauen von den
Wahlen im Jahr 1832 nichts an der Situation geändert haben, fordern die
Suffragetten eine offene Rebellion, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen.
Die Regisseurin Sarah Gavron schlägt mit ihrem Film einen bemerkenswerten
Weg ein, weil sie eben keine berühmte Persönlichkeit der damaligen Zeit in
den Mittelpunkt ihres Films stellt, sondern eine ganz normale Frau aus der
Arbeiterklasse. Anhand von deren Schicksal erzählt sie davon, wie diese zum
ersten Mal mit den Suffragetten in Kontakt kommt und sich nach und nach
politisiert.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Mrz 13 2020

Uhrzeit

20:00 - 22:00

Ort

Haus der Begegnung
Ybbsitz
Kategorie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.