Gemeinsam auf dem Weg

Am ersten Augustwochenende machten sich 34 Ybbsitzer auf  drei verschiedenen Wegen auf, um gemeinsam an ihrem Ziel anzukommen.  Bereits freitags um 6 Uhr früh starteten die Jugendlichen vom Marktplatz zu Fuß Richtung Ötscher-Schutzhaus. Trotz guter Ausrüstung, Motivation in Übermaßen und trainierten Wadln war die Freude abends groß, als die Schutzhütte endlich hinter dem Felsen hervorlugte.

Am 1.8. um 0.30 Uhr gingen drei Wallfahrer vom Marktplatz über Maria Seesal und Lunz/See nach Maierhöfen. Dort trafen sie um 7.15 Uhr mit der Hauptgruppe zusammen, die mit Autos in Ybbsitz gestartet waren. Von dort gings nach Stehkaffee und Kipferl und einem Start-Impuls zu Fuß auf die Feldwiesalm, wo die Jugendlichen, die auf dem Ötscher-Schutzhaus übernachtet hatten, schon warteten.  Gemeinsam genossen sie die Gastfreundlichkeit der Almbewirtschafter. Nach einem weiteren Weg-Impuls bei einem Wegkreuz nahe der Alm setzte die Gruppe ihre Fußwallfahrt nach Mariazell nun gemeinsam fort. Ein handgeschmiedetes Wallfahrerkreuz, das immer wieder den Träger wechselte, begleitete den Weg. Traumhaft schönes Sommerwetter ermöglichte am Erlaufsee etwas Zeit zur Regeneration. Die Jugendlichen nutzten die Zeit, die sie auf der Wegstrecke gutgemacht hatten, für einen Sprung in den kühlen See. Bei einer Holzkapelle kurz vor Mariazell hatten Gertraud und Erich Handsteiner eine sehr herzliche und stimmungsvolle Wortgottesfeier vorbereitet. Um 18.00 Uhr trafen alle  zufrieden und fröhlich vor der Basilika ein. Segensgebet, Lied und ein Gruppenfoto durften natürlich zum Abschluss nicht fehlen.

Anschließend war noch Zeit, um die Basilika und die Hl.Messe zu besuchen, bevor die bunte Schar das gemeinsame Abendessen im Ochsenwirt genoss. Diese Wallfahrt war ein Gemeinschaftserlebnis der ganz besonderen Art  und wir freuen uns schon auf eine Wiederholung in zwei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.