Nacht der 1000 Lichter 2020

Die Nacht der 1000 Lichter lädt uns jedes Jahr ein, das Heilige in jedem Menschen zu entdecken und aus dieser unglaublichen Strahlkraft Mut zu fassen für sein Leben.

Am Vorabend von Allerheiligen fielen ein Feuerkorb auf dem Marktplatz und brennende Kerzen, die einen Lichterweg in unsere Pfarrkirche bildeten, auf. Drinnen luden drei „Lichtpunkte“ zum Innehalten und Nachdenken ein.

Beim Marienaltar lagen viele verschiedene Texte und Gebete zum Lesen und Mitnehmen bereit.

Vor dem Volksaltar erinnerte ein Herz aus brennenden Teelichtern den Betrachter an die Menschen, die in seinem Leben wichtig und heilig sind oder die in seinem Herzen liebevolle Spuren hinterlassen haben. Bis zum Schluss brannten in einer Sandschale viele Erinnerungslichter.

Beim Schriftenstand lenkten Fragen die Gedanken der Besucher auf ihr persönliches Leben, die sie auch aufschreiben konnten. Viele ließen ihren Brief dann vor der Kirche im Feuerkorb als Rauch zum Himmel aufsteigen, um ihn so voll Vertrauen in Gottes Hände zu legen.

Aus einem Körbchen durften sich alle einen Bibelvers oder Spruch als Mutmacher mit nach Hause nehmen.

Tragen wir das Licht und die Wärme der „1000 Lichter“ hinein in unser Leben, um so Vertrauen und Mut in der Welt zu stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.